3 min read

Startup-Corporate Collaboration: Die Energiekoppler Case Study

By Clara Fischer on 26 November 2020

Als eine Ausgründung der Technischen Universität Dresden, die an dem EXIST Forschungstransfer-Programm teilnahm, bewarben sich die Energiekoppler beim SpinLab, um ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu entwickeln und ihr Netzwerk auszuweiten. Das Team hat ein standardisiertes und automatisiertes Flexibilitätswerk entwickelt, das zur Ferndiagnose und Steuerung dezentraler Energieerzeuger, Speicher und Verbraucher kleiner Leistungsklassen eingesetzt wird. Die “swarmBOX” verarbeitet Strom-, Wärme- und Mobilitätsbedarfe im Gebäude pro angebundener Anlage und prognostiziert den Anlagenbetrieb bereits lokal in der Box. Koordinator “swarmHUB” erfasst weitere Restriktionen auf Netzebene oder aus dem Energiehandel und nimmt eine Einsatzplanung der vernetzten Energieanlagen vor, um zur Stabilisierung der Energieversorgung beizutragen oder der Vermarktung überschüssiger Leistung zu realisieren. 

Grund für die Bewerbung beim SpinLab – The HHL Accelerator sei die Empfehlung durch Kontakte in der Branche: Robert Klimpke, Innovationsmanager der LEAG, sprach sich für das Programm aus, das Gründer dabei unterstützt, sich auf Pilotprojekte und Investitionsrunden vorzubereiten. 

Topics: Startup Tips
12 min read

DIE 7 WICHTIGSTEN ÖFFENTLICHEN  ZUSCHÜSSE, AUF DIE EIN STARTUP IN DEUTSCHLAND ACHTEN MUSS

By Lennart Mehl on 14 September 2020

Ein Startup braucht Geld. Das ist eine korrekte, einfache Aussage, oder? Aber woher kommt das Geld? Zunächst einmal gibt es organisches und anorganisches Wachstum. Organisches Wachstum (bootstrapping) erklärt die Prozesse der Firmengründung ohne externe Finanzierung. Grundsätzlich unterstützt der Gründer die gesamte Unternehmung mit seinem Privatvermögen und seinen Ersparnissen.

Dies funktioniert in der Regel recht gut, wenn der Gründer über den finanziellen Puffer verfügt, bis das Unternehmen eine besondere Phase erreicht, in der es höhere Geldsummen von externen Investoren benötigt, um skalieren zu können.

7 min read

Wichtiger erster Eindruck eines Startups: Das Logo und 6 Wege sicherzustellen, dass es immer perfekt präsentiert wird

By Shawn Segundo on 25 June 2019

Wir haben viele Startups durch die Türen unseres Startup Accelerator kommen sehen und wenn sie dabei keine Fehler machen wollen, haben sie viel zu tun. Eigentlich haben sie sogar unglaublich viel zu tun und normalerweise reichen die Stunden eines Tages nicht aus, um deren tägliche Aufgaben zu erledigen.

Topics: Startup Tips
9 min read

6 Lektionen über die Rekrutierung neuer Talente als Startup

By Viola Oberacker on 25 June 2019

Hier sind die 6 Dinge, die wir im SpinLab mit dem Recruiting gelernt haben.


1 - Probleme und Schwierigkeiten von Startups auf dem Weg zu guten Mitarbeitern

Es ist nie einfach für ein Startup gute Mitarbeiter zu gewinnen, da sie mit großen Firmen konkurrieren, die in Ruf, Bekanntheit, Bezahlung und Rekrutierungsmöglichkeiten überlegen sind. Stephan Schleuss, Gründer von Wundercurves, einem Startup, das an unserer 4. SpinLab-Klasse teilgenommen hat, weist darauf hin, dass es für sie ziemlich schwer war, am Anfang Bewerber zu finden. Seiner Meinung nach ist es eine Herausforderung für kleinere und unbekannte Startups oder junge Unternehmen, die nicht an einem bekannteren Accelerator- oder Inkubator-Programm teilnehmen, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Sie können sich einfach nicht von anderen Startups oder Unternehmen abheben, die aufgrund ihrer Größe und Ausstattung mehr bezahlen können. Martin Jaehnert, Gründer von binee, einem Startup, das am dritten SpinLab-Programm teilgenommen hat und nun nur zwei Türen entfernt im Spin Office angesiedelt ist, berichtet, dass es bereits mehrere Bewerbungen für seine derzeit vakante Stelle als "Kommunikationsenthusiast" gibt. Dennoch ist es nicht einfach, die richtige Person zu finden, da sich mehrere Faktoren addieren müssen. Weil ein Praktikant oder Mitarbeiter immer eine Investition in Zeit und Geld ist, verbringen Martin und sein Team viel Zeit damit, die richtigen Leute sorgfältig auszuwählen. Die Veröffentlichung von Stellenangeboten selbst ist recht zeitaufwendig, deshalb profitierten sie von den SpinLab-Bewerberpools, wie Martin erklärte. Alexandra Hucke, Gründerin von Merolt, einem SpinLab-Alumni, der von Februar bis Juli 2015 am Programm teilgenommen hat, sagt, dass es für sie besonders schwer ist, neue Mitarbeiter für Vertrieb und Entwicklung zu finden. Letztendlich konnten sie die Entwickler nur durch persönlichen Kontakt, direkte Ansprache über Xing und Personalagenturen gewinnen. Ihre Stellenangebote auf mehreren kostenlosen und kostenpflichtigen Jobbörsen waren in diesem Fall nicht erfolgreich, aber es ist ohnehin schwierig, einen Entwickler mit besonderen Fähigkeiten zu finden, den du für dein Unternehmen benötigst, egal ob es für ein Startup oder ein etabliertes Unternehmen ist, sagt sie. Es war für Merolt viel einfacher, Vertriebsmitarbeiter zu finden, obwohl deren Qualifikationen sehr unterschiedlich sind. Nach ihren Erfahrungen ist es relativ einfach, Mitarbeiter für einen Job im Bereich Online-Marketing zu finden - eine Aussage, die durch die später gezeigten Ergebnisse unseres Experiments stark unterstützt wird. Wie Aline von Merolt betont, ist es für Startups schwierig, in jedem Fall geeignete Mitarbeiter zu finden, da man besondere Menschentypen braucht. Die Arbeit in einem Startup ist kein "9 bis 5 Pflichtberuf", wie Aline sagt, aber man braucht eine besondere Einstellung, man muss die erforderlichen Fähigkeiten einbringen und ins Team passen – das alles macht es für Startups eine Herausforderung, die richtigen Mitarbeiter zu finden

2 - Wie Startups ihre Stellenangebote gestalten sollten

Trotzdem kann die Arbeit in einem kleinen Startup viele Vorteile zu der in einem großen Unternehmen haben. In einem Startup kannst du beispielsweise von einem hochgradig motiviertem Team, der Offenheit Veränderungen gegenüber, Innovation und hohen Aufstiegschancen profitieren. Für Stephan Schleuss, Gründer von Wundercurves, bedeutet das Arbeiten in einem jungen Unternehmen unglaubliche Lernmöglichkeiten, da du viel mehr Verantwortung hast. Er vergleicht Startups sogar mit Bootcamps. Für jemanden, der sich immer weiterentwickeln und lernen will, wird es schwer sein, in einem Unternehmen zu arbeiten, wo er genau das gleiche machen muss, wie bei seiner vorherigen Anstellung. Startups brauchen Menschen, die nach hoher Verantwortung, nach einer steilen Lernkurve, nach "etwas Großem" suchen und das sind in der Regel nicht die Menschen, die in einer Gruppe arbeiten wollen. All diese Aspekte von der Arbeit in einem Startup – Vorteile für einige, Nachteile für andere – sollten von Startups bei der Suche nach Mitarbeitern betont werden. Versuche nicht mit BMW oder Siemens mitzuhalten, beziehe dich auf deine eigene Stärke, die vielleicht in ganz anderen Bereichen liegt. Aber du brauchst Mitarbeiter, die deinen Geist und deine Ideale teilen, also was willst du mit all den anderen? Nach Interviews mit mehreren Gründern kam ich immer mehr zu der Erkenntnis, dass Startups eigentlich nicht mit größeren, etablierten Unternehmen konkurrieren. Sie fischen einfach in verschiedenen Gewässern. Sie suchen nicht nach gut eingestellten Personen, die den Routinen ihrer Vorgänger folgen. Sie brauchen hochenergetische, motivierte Menschen, die die ganze Welt gestalten wollen - oder zumindest die Zukunft eines kleinen Unternehmens, das hoffentlich (!) bald einen möglichst großen (!) Teil der Welt gestalten wird. Aber wie kannst du jetzt viele und im Idealfall die passenden Bewerber nur mit der Gestaltung deines Jobangebots erreichen. Tumasjan, Strobel, und Welpe führten eine Umfrage durch. Sie befragten 160 Studenten und Absolventen und fanden heraus, dass Teamklima das am höchsten geschätzte Merkmal ist, das Startups Bewerbern bieten können. Als zweitwichtigstes Merkmal identifizierten die Autoren Verantwortung/Ermächtigung, d.h. potenzielle Mitarbeiter schätzen Eigenverantwortung am Arbeitsplatz. Die Flexibilität der Arbeitszeiten erwies sich als das drittwichtigste Merkmal potenzieller Startup-Bewerber, verbunden mit der Möglichkeit, Führungsaufgaben zu übernehmen, einer steilen Lernkurve, einer flachen Hierarchie und dem Erwerb von unternehmerischem Wissen. Daher sollten diese Eigenschaften in den Stellenangeboten von Startups besonders hervorgehoben werden, um geeignete Mitarbeiter zu finden und sich von großen, etablierten Unternehmen abzuheben, die zwar ein höheres Gehalt und mehr Sicherheit bieten, an diesen Stellen aber nicht konkurrenzfähig sind. Wundercurves leistet bereits gute Arbeit in ihrer Stellenanzeige. Der E-Commerce-Startup bietet eine Online-Plattform für Mode in Großformat und sucht derzeit ein Praktikum im Bereich Online-Marketing. Die Stellenanzeige und viele weitere findest du hier: http://www.spinlab.co/karriere

Topics: Startup Tips
8 min read

Startup Accelerator - Ein Begriff mit dem sich Unternehmensgründer bekannt machen sollten.

By Shawn Segundo on 25 June 2019

Startup Accelerator? Was zum Teufel ist das? Wenn du nicht in eine der vielen Startup Szenen auf der Welt involviert bist, könnte es sein, dass dir nicht ganz klar ist, was so eine Einrichtung eigentlich ist.

Topics: Startup Culture
9 min read

Wie du einen Startup Job in Leipzig findest

By Shawn Segundo on 19 March 2019

Es ist kein Geheimnis, dass Jobs in Startups in den letzten 5 Jahren sehr beliebt waren. Und dafür gibt es auch gute Gründe.

Topics: Startup Tips
6 min read

DAS ERFOLGREICHSTE STARTUP DEUTSCHLANDS SITZT IN LEIPZIG

By Eric Weber on 16 March 2019

Das erfolgreichste Startup Deutschlands sitzt in Leipzig – je nach Startup Definition

Oft bekomme ich von Journalisten, Forschern und Startup-Interessierten aus der ganzen Welt die Frage gestellt, welches das erfolgreichste Startup in Leipzig oder gleich in ganz Deutschland ist.

Topics: Learnings
9 min read

11 Gründe, warum du dich für das Startup Accelerator Programm von SpinLab bewerben solltest

By Clara Fischer on 07 March 2019

Heute ist der 7. März 2019. Was bedeutet das für dich als Startup-Gründer? Es bedeutet das du noch knapp 3 Monate hast, um dich für unsere 9. Klasse zu bewerben! Wenn du wirklich den „Elevator pitch“ darüber haben willst, was SpinLab tut oder was unser Programm beinhaltet, kannst du diese Informationen auf unserer Über uns oder unserer Jetzt bewerben Seite finden.

Topics: Startup Tips
6 min read

4 Gründe, warum Startups du deine Pitch Decks immer als PDF erstellen solltest

By Shawn Segundo on 21 February 2019

Es gibt ziemlich viele bewegliche Faktoren, die zusammen genommen Gründe für den Erfolg von Startups bestimmen können.

Topics: Startup Tips

Our Ecosystem

rootcamp_logo

smart_infrastructure_hub_logo

SIV_Logo

 

Featured